Muskeltest

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist muskeltest.jpg.

Der amerikanische Orthopäde R. W. Lovett entwickelte zu Beginn des 20. Jahrhunderts den manuellen Muskeltest. 1932 wurde sein System erstmals veröffentlicht. Das Ehepaar H. und
F. Kendall publizierten 1949 ihre Weiterentwicklung unter dem Titel „Muskeln – Funktionen und Test“. 1983 erschien die 3. überarbeitete Auflage von Kendall und McCreary, die Testmethode blieb dabei grundsätzlich gleich.

Der Muskeltest ist ein Biofeedbacksystem, das Antworten aus allen Ebenen, dem integralen Körper-Seele-Geist-System also, gibt. Grundsätzlich können alle Muskeln dazu verwendet werden, meistens wird jedoch der Deltoideus (Oberarmmuskel) benützt.

Der Muskeltest gibt Rückschlüsse auf Einflüsse, denen die Person unterliegt. Damit können schnell Ursachen der Probleme aufgedeckt und zu Grunde gegangen werden.

Wie funktioniert er? Die Testperson wird gebeten den betreffenden Muskel in der meist spezifischen Stellung auf Aufforderung hin zu halten. Der geübte Anwender kann genaue Rückschlüsse über die vorhandene Energie, resp. den vorhandenen Stress, aus dem Resultat ziehen.

Mit Hilfe des Muskeltests entwickelte Dr. George Goodheart anfangs der 60er Jahre die
Angewandte Kinesiologie.